01/08/2016 – Industrie-Vereinigung Biella

Carlo Piacenza neuer Präsident

Die Industrievereinigung im norditalienischen Biella (Unione Industriale Biellese) hat einen neuen Präsidenten.

In der Provinz Biella haben hochwertige Modefirmen ihren Stamm-Sitz, zum Beispiel Cerrutti. Carlo Piacenza folgt nun auf Marilena Bolli und wurde bis 2020 für dieses Amt gewählt. In seiner ersten Rede nach der Wahl wies er darauf hin, dass in der Region um Biella die Tradition der Handwerksbetriebe und der hochwertigen Modefiirmen von großer Bedeutung ist und Vergangenheit und Zukunft eng verknüpft sind.

“Wir müssen wieder die Ethik unserer Arbeit im Textilbereich stärker ins Bewusstsein rücken.” In Biella werde seit über 500 Jahren Textilgeschichte geschrieben. Diese gelte es zu wahren und in die Zukunft zu transferieren. Man müsse sich auf diese Wurzeln besinnen, stolz auf sie sein und auf ihnen die Zukunft aufbauen, unter Berücksichtigung der Umwelt und der Qualität.

Sechs Punkte sind ihm dabei besonders wichtig: “qualitatives, und quantitatives Wachstum, unsere Firmen breiter aufstellen, deren Kompetenz stärken, die Ausbildung fördern und verbessern, Netzwerke ausbauen und ‘Made in’ fördern sowie neue industrielle Kontakte knüpfen.”