24/02/2015

IVGT: Markterkundungsreise Technische Textilien - Vereinigte Arabische Emirate & Katar

Der Gesamtverband textil & mode und der Industrieverband Veredlung – Garne - Gewebe - Technische Textilien (IVGT) haben eine Markterkundungsreise beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) beantragt, welche in der ersten Dezemberwoche 2015 stattfindet.

Das Angebot richtet sich an Unternehmen, die planen geschäftlich in den Golfstaaten tätig zu werden, und die Region kennen lernen wollen.

Die Wirtschaft in den Golf Anrainerstaaten wächst beständig. Mit einem Handelsvolumen von 10,7 Mrd. € (2013) hat sich die Region zum internationalen Knotenpunkt zwischen Europa, Afrika und Asien entwickelt. Die Vorbereitungen für Großveranstaltungen wie der Weltausstellung 2020 und der Fußball Weltmeisterschaft 2022 haben begonnen, und eröffnen für die Hersteller von technischen Textilien neue Marktplätze.

Die Stationen der Reise wurden aus den Bereiche Sicherheit, Medizin, Bau, Transport und Luftfahrt gewählt. Dort ist das größte regionale Wachstum bei Technischen Textilien zu erwarten. Während eines Expertenbriefings am ersten Vormittag erläutern ansässige deutschen Organisationen und Firmen, die Voraussetzungen für den Markteinstieg, und stehen den Teilnehmern als lokale Ansprechpartner zur Verfügung.

Marktchancen für Technische Textilien in den VAE & Katar

In den Vereinigten Arabische Emirate (VAE) sorgen die positive Wirtschaftsentwicklung, die florierende Tourismusbranche und die wachsende Bevölkerung für zahlreiche neue Bauprojekte. Nach offiziellen Schätzungen wird die Regierung in diesem Zusammenhang Projekte im Wert von 7 bis 8 Mrd. € realisieren. Besonders der Bedarf an effizienten Beschattungskonzepten bietet ausgezeichnete Chancen für den Einsatz Technischer Textilien beim Bau des EXPO-Geländes.

Auch steigende Investitionen im Gesundheitssektor eröffnen interessante Möglichkeiten für den Einsatz von Technischen Textilien. Momentan sind medizinische Einrichtungen im Wert von rund 3,5 Mrd. € im Bau. Im Jahr 2012 standen knapp 100 Krankenhäuser mit ca. 11.000 Betten zur Verfügung, davon 33 öffentlich betriebene mit über 7.000 Betten. 2013 wurden acht Krankenhausprojekte mit über 1.000 Betten abgeschlossen. Von dieser Entwicklung können deutsche Hersteller von Technischen Textilien aus den Bereichen ‚Buildtech‘ und ‚Medtech‘ profitieren.

Im Emirat Katar herrscht Goldgräberstimmung. Spätestens seit der Vergabe für die Ausrichtung der Fußball-Weltmeisterschaft in 2022 ist eine Vielzahl von Großprojekten im Infrastruktur- und Baubereich in Planung. Die höchst anspruchsvollen Projekte benötigen Lieferanten mit dem nötigen technischen Know-how und mit Erfahrungen in der Umsetzung bzw. Anwendung der entsprechenden Produkte. Die Fußball-WM 2022 ist ein Katalysator für die Bauindustrie, insgesamt sollen bis 2022 ca. 130 Mrd. € investiert werden. Neben Technische Textilien für den Bau- und Ausstattungsbereich, wird auch das Segmente der Schutzbekleidung für diese Großveranstaltungen benötigt.

Einige Reisestationen im Überblick: - Besuch der Ministerien des Innern und für Verteidigung in Katar und der Vereinigte Arabische Emirate - Besuch beim Executive Committee des FIFA Worldcup 2022 - Besuch des neuen Flughafenterminals und der AIRBUS Zulieferfertigung in Doha und Abu Dabi - Besuch der Sheikh Kalifa Medical City und des Saudi German Hospital - Besuch des Geländes der EXPO 2020 in Dubai

Teilnahmeberechtigt sind maximal 12 deutsche Unternehmen. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt, KMU haben Vorrang vor Großunternehmen. Der Eigenbeitrag der Unternehmen richtet sich nach der Unternehmensgröße.

Reisezeitraum: 05. bis 10. Dezember 2015

Für Fragen wenden Sie sich bitte an

Stefan Schmidt: stefan.schmidt@ivgt.de

Tel.: +49 (0)69 - 2556-1723

www.ivgt.de

IVGT Ankündigungen: 4.-7. Mai 2015 – Techtextil, Frankfurt, IVGT-Stand: G50 in Halle 3.1 4.-5. November 2015 - IVGT Mitgliederversammlung im BMW i3 Werk Leipzig