03/11/2017 – textil + mode

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Textil vernetzt

Das „Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Textil vernetzt“ hat am 1. November die Arbeit in der Geschäftsstelle in Berlin aufgenommen.

Das Konsortium aus Gesamtverband textil+mode gemeinsam mit den Forschungsinstituten in Aachen (ITA), Denkendorf (DITF) und Chemnitz (STFI) sowie der Hahn-Schickard-Gesellschaft in Stuttgart haben hierzu vom Bundesministerium für Wirtschaft (BMWi) den Zuschlag erhalten.

„Ziel des ‚Kompetenzzentrums Textil vernetzt‘ ist es, kleine und mittlere Unternehmen über die Chancen der Digitalisierung zu informieren, zu sensibilisieren und ihnen vor allem praktische Umsetzungshilfen an die Hand zu geben“, so der Hauptgeschäftsführer vom Gesamtverband, Uwe Mazura.

Sitz der Geschäftsstelle ist Berlin in den Räumen vom Gesamtverband textil+mode. Die Geschäftsstelle wird die Koordination sowie die Kommunikation und Pressearbeit übernehmen. Vier Schaufenster an den Instituten der Projektpartner sowie ein Showroom in der Geschäftsstelle bieten den Unternehmen eine individuelle bedarfsorientierte Unterstützung bei der gezielten Umsetzung von praxistauglichen Lösungen.

Das Kompetenzzentrum wird vom Wirtschaftsministerium auf drei Jahre gefördert.