03/02/2015

Nachhaltigkeit: Internationaler Forschungspreis für Kreisläufe bei Textilien und Schuhen

Endspurt für Bewerbung um I:CO AWARD 2015: Innovative Upcycling-Ideen gesucht

Die Bewerbung um den dritten I:CO AWARD geht in die finale Runde. Noch bis zum 1. Mai 2015 können Bewerbungen für den mit 5.000 Euro dotierten internationalen Forschungspreis im Bereich Textil- und Schuhupcycling eingereicht werden. Ausgeschrieben wird der Award von der Schweizer I:Collect AG (I:CO), dem globalen Dienstleister für das Recycling ausgedienter Textilien und Schuhe, und der EPEA Internationale Umweltforschung GmbH.

Der I:CO AWARD zeichnet innovative Ideen und wissenschaftliche Arbeiten aus, die sich zum Ziel gesetzt haben, Textilien und Schuhe in biologische und technische Kreisläufe zu bringen. Basierend auf Kriterien des Cradle to Cradle Designkonzeptes ermöglicht dies, dass Materialien endlos zirkulieren und durch Upyclingtechnologien immer wieder zu neuen Produkten aufbereitet werden können. „Mit dem I:CO AWARD setzen wir einen Anreiz, um innovative Prozesse für transparente und nützliche Kreisläufe im Textil- und Schuhbereich anzustoßen“, so Stephan Wiegand, CEO von I:CO. „Wir freuen uns auch in diesem Jahr wieder auf herausragende Projekte, die in diese Richtung denken.“ Die prämierten Projekte der letzten I:CO AWARDs haben hierzu bereits wichtige Impulse gesetzt. So gewannen den I:CO Award 2013 beispielsweise die Projekte „Upcycling Fashion Pool“, ein strategisches Netzwerk zwischen Designern und Textilrecyclingunternehmen, sowie die Online-Plattform „Unser Kleiderschrank“, auf der gebrauchte Textilien getauscht werden können. Ausführliche Informationen zu den Gewinnern der letzten Jahre finden Sie hier.

Teilnahme am I:CO AWARD 2015 Prämiert wird die beste Einsendung aus den Kategorien Produktidee (biologischer und/oder technischer Kreislauf) und Konzeptidee (System und Dienstleistungen). Die Bewerbung zum I:CO AWARD kann frei nach den Vorstellungen der Teilnehmer gestaltet sein. Die einzige Bedingung besteht darin, dass das vorgestellte Konzept dazu beiträgt, Textilien oder Schuhe im Kreislauf zu führen und die Materialien in diesem zu halten. Die Exposés zu den Projekten zum I:CO AWARD können zusammen mit einer 2-seitigen Kurzfassung in Deutsch oder Englisch bis zum 01. Mai 2015 unter ico-award@ico-spirit.com eingereicht werden.

Hochkarätige Jury Die Jury des I:CO AWARD setzt sich aus Experten auf dem Gebiet geschlossener Wertstoffkreisläufe zusammen. Unter dem Vorsitz von Stephan Wiegand, CEO der I:Collect AG, und Prof. Dr. Michael Braungart, Geschäftsführer der EPEA Internationale Umweltforschung GmbH und Erfinder des Cradle to Cradle Konzeptes, bewerteten Experten aus Wissenschaft, Umweltverbänden und Unternehmen die eingereichten Konzepte.

Der I:CO AWARD folgt den Richtlinien des Cradle to Cradle Konzeptes, das eine intelligente Ressourcennutzung in Kreisläufen vorsieht. „In Zukunft muss bei einem Produkt schon in der Produktion feststehen, welchem Zweck es nach dem Ende seines Gebrauches zugeführt wird“, so Prof. Dr. Michael Braungart. „Hierzu bedarf es innovativer Ideen, aber auch einer Infrastruktur, die Ressourcen im Kreislauf halten kann.“ Das I:CO Take-back System, in dem Kunden ihre gebrauchten Textilien und Schuhe im Handel gegen Gutscheine zurückgeben können, bietet bereits jetzt diese Infrastruktur für „geschlossene“ Kreisläufe und lässt damit die Umwelt, Kunden, Handel und Produzenten gleichermaßen profitieren.

I:CO, ein Tochterunternehmen der SOEX GROUP, verfolgt das Ziel, bis zum Jahr 2020 in jeder Produktsparte mindestens ein Produkt in einem „geschlossenen“ Kreislauf halten zu können. Ein Ziel, das nur mit innovativen Projekten und Ideen, wie sie der I:CO AWARD fördert, erreicht werden kann.

Über I:CO Die I:Collect AG ist ein Mitglied der SOEX GROUP mit Sitz in der Schweiz. I:CO ist ein Take-back System für gebrauchte Textilien und Schuhe. Diese werden in Zusammenarbeit mit Handelspartnern zurückgenommen, um eine weitere Verwendung zu ermöglichen. I:CO bietet die Infrastruktur für einen geschlossenen Produktkreislauf, den sogenannten closed loop, in dem Konsumgüter immer wieder neu aufbereitet und einer neuen Verwendung zugeführt werden können. So können wertvolle Rohstoffe langfristig erhalten werden. I:CO organisiert weltweit den gesamten Ablauf von der Rücknahme bis zum Reuse und Upcycling. Mehr Informationen unter www.ico-spirit.com

Über SOEX GROUP Als das weltweit führende Unternehmen in der Alttextilvermarktung und dem Alttextilrecycling, mit Standorten und Beteiligungen in 10 Ländern und 2000 Mitarbeitern, gibt die SOEX GROUP Alttextilien seit über 30 Jahren ein zweites Leben. Mit ihren Tochterunternehmen und Beteiligungen deckt die SOEX GROUP die gesamte Wertschöpfungskette von Alttextilsammlung, -recycling, -verwertung und -vermarktung auf vier Kontinenten ab. Mehr Informationen unter www.soexgroup.com