Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

06/10/2016 – Intex EDV-Software

Torsten Schwarz wird weiterer Geschäftsführer

Torsten Schwarz ist beim Warenwirtschafts- und PLM-Anbieter seit 1. Oktober 2016 nun verantwortlich für Vertrieb und Marketing.

Der gelernte Diplom-Kaufmann und Familienvater von zwei Kindern soll zudem die Produktentwicklung sowie das internationale Geschäft vorantreiben.

Vielen ist Torsten Schwarz bekannt als Mitbegründer und über zwölf Jahre Geschäftsführer und Gesellschafter der Setlog GmbH mit Sitz in Bochum, die sich auf die Entwicklung eines SCM-Systems für den Fashion-Bereich konzentriert. Zu seinen Kunden zählten unter anderem Zalando, Intersport, Tom Tailor, Katag, Brax und Betty Barclay. Anschließend war Schwarz knapp zwei Jahre bei der Wünsche Group, einem internationalen Handelshaus mit über 25 Tochtergesellschaften mit Hauptsitz in Hamburg als Chief Operating Officer tätig und verantwortete dort unter anderem die strategische Neuausrichtung des Unternehmens und das Change Management. Zuletzt beriet Schwarz mit seinem Consulting-Unternehmen imc-efficient namhafte Kunden in der Bekleidungsindustrie im Rahmen der Optimierung von Lieferketten und der Integration von IT-Landschaften.

„Mit seinem umfassenden und spezifischen Know-how sowie seiner 20-jährigen Erfahrung im IT-Business für den Fashion-Sektor ergänzt Herr Schwarz unser Geschäftsführungsteam in perfekter Weise“, erklärt Klaus Weber, Gründer und Inhaber von Intex. Torsten Schwarz kommt zu einem Zeitpunkt nach Saarbrücken, zu dem Intex die 4. Generation seiner Software entwickelt, die zu 90 Prozent fertig gestellt und bereits bei drei Bestandskunden im produktiven Einsatz ist. Die Applikation wurde von einem neu zusammengestellten Team aus erfahrenen Programmierern und „alten Hasen“ mit langjährigem Fashion Know-how unter Leitung von Dennis Weber entwickelt

Die web- und cloudbasierte Lösung wird ein neuer Meilenstein in der Geschichte von Intex sein und soll der Konkurrenz den Weg weisen. „Sie kann nicht nur deutlich schneller an die Spezifikationen der Kunden angepasst werden, sondern enthält eine Vielzahl von neuen Modulen“, verkündet Dennis Weber nicht ohne Stolz. So stehen neben dem umfassenden und auf die Bekleidungsindustrie spezialisierten ERP-System ab sofort auch alle PLM-/PDM-Funktionen zur Verfügung, die die Kunden benötigen und erwarten. Weitere Funktionalitäten im Beschaffungs-, SCM-, CSR und RFID-Umfeld sind in großen Teilen ebenfalls integriert und sollen mit Torsten Schwarz weiter ausgebaut werden. „Damit verfügt die Fashion-Industrie erstmals über eine voll-integrierte Lösung, die die gesamte Wertschöpfungskette in dedizierten Cockpits abbildet und ein vernetztes Denken und Handeln ganz im Sinne von Industrie 4.0 ermöglicht“, erklärt Schwarz und ergänzt: „Die Kunden werden begeistert sein!“.

Auf der Texprocess 2017, die vom 9. bis 12. Mai 2017 in Frankfurt am Main stattfindet, wird Intex übrigens die Software unter dem Motto „Move fast. Be flexible.“ erstmals offiziell vorstellen und umfassend erläutern.