Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

06/04/2016 – Human Solutions

Mit dabei auf der JIAM 2016 in Osaka, Japan

Die JIAM ist eine der größten japanischen Messen für die Bekleidungsindustrie und wird vom japanischen Verband der Nähmaschinenhersteller organsiert. Mit dabei ist Human Solutions und präsentiert unter anderem die 3D-Simulation in Vidya vom 6. bis 9. April 2016 auf der JIAM in Osaka am Stand des Verbands für Maschinenbau und Anlagenbau e. V. (VDMA) in Halle 4, Nr. 407. 

Human Solutions stellt in Osaka seine Lösungen für die gesamte Prozesskette der Bekleidungsindustrie am Stand des VDMA vor. Messeschwerpunkt ist die 3D-Simulation in Vidya. „Der asiatische Raum gewinnt für die Bekleidungsindustrie immer mehr an Bedeutung“, sagt Dr. Andreas Seidl, geschäftsführender Gesellschafter der Human Solutions GmbH. „Für uns ist es daher spannend, vor Ort zu erfahren, wie sich die Industrie in Japan momentan entwickelt und unsere Lösungen vorzustellen.“ 

Vidya ist eine führende Software für die dreidimensionale Bekleidungssimulation. Sie ermöglicht die Visualisierung und Simulation von Modekollektionen mit korrekten Körpermaßdaten, original CAD-Schnitten und realen Materialparametern. Diese Daten können im gesamten Fashion-Prozess eingesetzt werden. Dafür ist Vidya mit Cad.Assyst, iSize, PLM GoLive und der Fashion Cloud GoLive integriert. 

Was simuliert Vidya? 

Vidya simuliert Menschen mit Echtdaten zu Körpermaßen, Körpervolumen und Bewegungsverhalten. Das simulierte 3D-Bekleidungsstück setzt sich wie in der Realität aus den vernähten CAD-Schnittteilen zusammen. Vidya verwendet echte Materialparameter und zeigt damit zum Beispiel das natürliche Dehnverhalten und die Struktur eines Stoffs. Mensch, Schnitt und Material spielen für die Simulation perfekt zusammen: Im CAD und bei der Avatarerstellung werden dieselben Körpermaße/ Größentabellen verwendet. Faltenwurf, Dehnbarkeit und Struktur entsprechen dem natürlichen Bewegungsverhalten.