Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

11/10/2017 – Lectra

Was Sie über die Digitalisierung wissen sollten

Der digitale Wandel bedeutet mehr als nur „0“ und „1“. Er richtet auch die Kommunikation und Arbeitsweisen neu aus. Es gibt fünf grundlegende Schritte.

Offen für Neues sein

Veränderung ist Teil des digitalen Wandels und kein Ereignis, sondern ein Prozess, der alle Bereiche des Unternehmens betrifft. Die Transformation sollte mit einer positiven Einstellung von der Führungsriege ausgehen und gelebt werden. Es ist hilfreich, ausgewählte Mitarbeiter der verschiedenen Abteilungen in den Umstiegsprozess einzubinden. Sie werden zum Sprachrohr für Fragen oder Zweifel.

Wenn schon, dann richtig

Viele Mittelständler investieren, aber oft zurückhaltend und nur in Einzelbereiche: Etwa in Software, die die Zusammenarbeit erleichtert oder in Anwendungen zur Ressourcenplanung. Für eine nachhaltige Digitalisierung macht es Sinn, im ganzen Unternehmen anzusetzen – vom Design über die Planung bis zur Produktion. Nur ein digitales Gesamtkonzept schöpft das volle Potential aus.

Vernetzte Technologielösungen sind das A und O

Die größten Vorteile entstehen erst durch den fließenden Datenaustausch zwischen bereichsspezifischen Softwarelösungen, den Management-Systemen und intelligenten Fertigungsanlagen.

Die Vernetzung ermöglicht die vorausschauende Wartung der Maschinen, das zeitgleiche Arbeiten an einem Datensatz von unterschiedlichen Orten aus und den schnellen Informationsaustausch zwischen Unternehmen und Herstellern.

Partnerschaften knüpfen

Zur Digitalisierung gehört neben dem Austausch von Daten auch der persönliche Austausch. Unternehmen sollten ihre Erfahrungen untereinander austauschen, um zu ergründen, wohin sich der Markt entwickelt und welchen Herausforderungen sie gemeinsam gegenüber stehen. Die Textilindustrie in das digitale Zeitalter zu bringen ist eine Herausforderung, die nur gemeinsam gelingen wird.

Lassen Sie sich beraten

Unternehmen sollten sich von Branchenexperten für Technologielösungen speziell für die Textilverarbeitung beraten lassen. Sie haben langjährige Erfahrung und wissen, welche digitalen Lösungen für die spezifischen Produktionsprozesse eines Unternehmens geeignet sind. Experten unterstützen zudem dabei, die maßgeschneiderten Lösungen im laufenden Betrieb umzusetzen.

Digitalisierung in der Fashionbranche

Lectra Fashion PLM 4.0 deckt die komplette Wertschöpfungskette ab und ermöglicht den Unternehmen eine schnelle und digital vernetzte Lieferkette zu realisieren, mit der sie agil auf Trends reagieren können und Produkte passend zu den Erwartungen der Verbraucher liefern. Hierzu bietet Lectra im Oktober ein kostenloses Webinar an!

Mittwoch 18. Oktober: 9.30- 10 Uhr

Donnerstag 19. Oktober: 14.00-14.30 Uhr

Lassen Sie sich darauf ein, reden Sie über die Digitalisierung und den digitalen Wandel.

Zur Anmeldung geht es HIER