12/09/2016 – Kornit Digital

Workhop mit WOW - Effekt

Kornit Digital zeigte mit einem Workshop die neuen Möglichkeiten auf, die digitale Produktionstechnologien heute ermöglichen. Ein Tag mit WOW-Effekt.

Show all images

Denn der Traum aller Designer und Modeleute ist zum Greifen nah. Will heißen: Alles ist möglich, der Individualität in der Mode steht technisch nichts mehr im Wege.

Eigene, gekaufte oder frei erhältliche Designs auf Baumwolle, Viskose, Seide, oder auch Mischungen in der gewünschten/benötigten Stofflänge drucken und sich liefern lassen - kein Problem.

 

Den Stoff nur noch da bedrucken lassen, wo das Design anschließend auch gebraucht wird? Ebenfalls möglich. Dazu wird ein Schnittlagenbild erzeugt auf das das Stoffmuster zudem exakt so auf die entsprechenden Schnittteile geduckt wird, wie vom Designer für das zu fertigende Kleid, die zu fertigende Hose usw. kreiert. Einfach genial.

Professionell wird es, wenn anschließend auch der automatische Zuschnitt erfolgen kann. Und auch das ist inzwischen gelöst.

 

Wie dies nun alles wirklich funktioniert, zeigte der "Digitale Innovationstag für Textilproduzenten und -designer" auf, zu dem sich neben Kornit Digital als ein weltweit führender Anbeiter von Lösungen für den digitalen Textildruck, die weiteren Firmen Human Solutions Group / Assyst, Caldera, Zünd sowie Spoonflower und Sproudpatterns präsentierten. Wie der "Produktionsablauf" der Zukunft aussehen könnte und inwieweit dieser inzwischen schon Realität ist, darüber sprachen wir unter anderem mit Caroline Okun von Spoonflower.

 

Das Interview und unseren ausführlichen Bericht über die auf dem Workshop vorgestellten Technologien lesen Sie in unserer kommenden Print-Ausgabe textile network 11/12 2016 mit Erscheinungstermin 11. November.