15/03/2016

STF: Erfolgreiche Ausgabe der Textile & Fashion Days 2016

Vom 10. bis 12. März 2016 fanden an der Schweizerischen Textilfachschule STF in Zürich die ersten Textile & Fashion Days unter dem Motto „Heritage for Future – mit Erbe die Zukunft gestalten“ statt.

Show all images

Vorträge aus Forschung und Praxis der vier hochkarätigen Referenten Guiseppe Gherzi, Milan Prenosil, Reto Wyss und Martin Hotz standen ebenso auf dem Programm wie ein interaktives Angebot mit offenen Ateliers, Workshops und Pop-Up-Stores ehemaliger Absolventinnen und Absolventen. Beim Textile & Fashion Talk standen die DesignerInnen Pablo Reininger von der STF, Evelyne Huber von LYN Lingerie, Evelyne Pfeffer von PAMB und Marco Steiner von MARC STONE dem Moderator Yannick Aellen von der Mode Suisse Rede und Antwort. Höhepunkt der dreitägigen Veranstaltung bildeten die Fashion-Shows in der Tiefgarage der STF. In besonderem Ambiente präsentieren die Fashionlabels LYN Lingerie, PAMB und MARC STONE ihre neuen Kollektionen sowie die STF-Studierenden die Kollektionsteile des Fashion-Lab-Projektes „Heritage“.

Die Veranstaltung wurde insbesondere von der Zürcherischen Seidenindustrie-Gesellschaft ZSIG als Förderin unterstützt, welche Wissen rund um Textilien und Mode für nachfolgende Generationen erhalten will. Fazit der drei ganz besonderen Tage für die STF: Die erste Ausgabe der Textile & Fashion Days wird definitiv nicht die letzte sein.

Textile & Fashion Days

Die Textile & Fashion Days sind eine Plattform der STF, die fashion- und textilbegeisterte Menschen zusammen- und weiterbringt. Eine Plattform, bei der das Schaffen junger Designerinnen und Designer hautnah erlebt werden kann. Und eine Plattform für Gleichgesinnte, die sich austauschen und vernetzen möchten, so dass neue Ideen und Kooperationen für die Textilwirtschaft entstehen.

Fashion-Lab-Projekt „Heritage“

Unter dem Motto «Alles ist möglich, mein Modell ist ein Teil des Erbes mit einer neu Geschriebenen Geschichte» haben sich die Studierenden der STF im Fashion Lab Projekt «Heritage» an einen Klassiker der Modegeschichte – den Trenchcoat – herangewagt. Sie haben die komplexen Zusammenhänge des traditionellen Kleidungsstückes analysiert und in ihrer eigenen Formensprache ein individuelles und persönliches Kollektionsteil entwickelt.