Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

24/07/2018 – View Premium Selection

Starker Auftakt zur neuen Saison Winter 19/20

Mit dem bislang stärksten Auftritt präsentierte die View Premium Selection vom 17.-18. 7. 2018 in München über 400 Kollektionen für Herbst/Winter 19/20

Das deutliche Besucherplus von 17 % bestätigt die Strategie und Ausrichtung der View als willkommene und wichtige Plattform für die Branche. Hierzu Ferhat Kartal, Liebeskind: „Man kommt hier schnell auf den Punkt und trifft sehr innovative Menschen. Das sind alles Kriterien, die mich jede Saison aufs Neue überzeugen nach München zu kommen.“

Für Designer, Einkäufer und Produktmanager einflussreicher und erfolgreicher Unternehmen und Brands ist die Qualitätsofferte, Effizienz, intensive Atmosphäre und insbesondere auch der frühe Termin entscheidend für einen Besuch der Messe.

Kurz, knapp, konzentriert

Der frühe Termin wird immer wichtiger. Ulrich Schulte, Riani: „Für die erste Kollektion brauchen wir Ende September die Musterstücke. Daher reisen wir mittlerweile mit einem großen Team zur View nach München, um uns für die verschiedenen Themen aufteilen zu können.“

Preiskalkulation und exklusive Entwicklungen

Ob auf den Ständen, in den Gängen, beim Lunch oder Sundowner im sommerlich gestylten Außenbereich, der Gesprächsstoff drehte sich vorwiegend um die Preiskalkulation und die drastische Zunahme exklusiver Entwicklungen.

Gleichzeitig fallen die Auftragsmengen an die Stofflieferanten tendenziell immer geringer aus. Die dadurch bedingt notwendigen Preiserhöhungen lassen sich kaum im Markt realisieren. Zu viel Ware im Handel, enormer Wettbewerbsdruck am PoS stehen dagegen.

Dessen ungeachtet war die Stimmung insgesamt auf der View grundsätzlich positiv.

Wolle oder Wolloptiken sind gefragter denn je

Das große modische Thema im Winter 19/20 ist Wolle, bzw. die Wolloptik. Hier gibt es unzählige Innovationsthemen, die neue Impulse setzen. So im Bereich der Buntgewebe mit faszinierenden Oberflächen und Effekten, sei es durch Streifen und Karos, die neu aufgefasst werden.

Durch Lurexeinzüge oder überraschend auftretende Garnverdickungen.

Großes Interesse besteht auch für Fell und Fake-Fur in Verbindung mit technischen Oberflächen oder für den modischen Fancy-Bereich.

Der Winter insgesamt wird belebt durch die zahlreichen Neons und Intensives, die sich gekonnt unter die vorherrschenden Darks mischen und schon jetzt auf große Akzeptanz stoßen.

Sebastian Klinder, Managing Director Munich Fabric Start:

Als Messeveranstalter bieten wir seit nunmehr 10 Jahren diesen frühen Termin als perfekte Plattform für eine starke und diskussionsfreudige Community in einem anspruchsvollen und derzeit oftmals strapazierten Umfeld, das mehr denn je den direkten Austausch fordert. Termin, Location und Angebot sind stimmig.

Munich Fabric Start, Bluezone und Keyhouse

Die nächste Munich Fabric Start präsentiert vom 4.-6. September 2018 dann ein breites Portfolio mit über 1800 Kollektionen von mehr als 1.000 Anbietern. Die Bluezone findet wieder an 2 Tagen vom 4.-5. September 2018 statt. Das Keyhouse inszeniert Future Fabrics, neue Technologien, Bionomics und Makro Trends.