15/05/2017 – DHDG - Dauphin Human Design Group

Möbelhersteller setzt auf Mikrosilbertechnologie

Die Dauphin Human Design Group bietet antibakteriell veredelte Stühle an. Diese tragen in Bereichen mit besonderen Hygieneanforderungen dazu bei, Ansteckungsrisiken deutlich zu senken.

Show all images

Damit ist die DHDG der erste Möbelhersteller, der sich diesem so wichtigen Thema der Hygieneanforderungen insbesondere in Krankenhäusern oder Arztpraxen, in Gemeinschaftsbereichen oder an Arbeitsplätzen, die von mehreren Mitarbeitern abwechselnd genutzt werden, widmet.

Mit Silber zum Erfolg

Dauphin greift dabei auf die patentierte Mikrosilbertechnologie des Medizintechnik-Unternehmens Bio-Gate zurück und überträgt das Verfahren, das sich in der Herstellung von Medizinprodukten bereits bewährt hat, in die Möbelproduktion: Bei der Herstellung der Stuhlkomponenten wird den verwendeten Kunststoffen ein antibakterielles Additiv auf Basis des Agens MicroSilver BG-Tec beigemischt. Der Wirkstoff basiert auf elementarem Silber und lässt sich durch den Einsatz von Mikro- anstelle von Nano-Partikeln gleichmäßig im Material verteilen. Durch eine poröse Oberflächenstruktur stabilisiert der Stoff bei der Einarbeitung in den Kunststoff den antibakteriellen Effekt des Materials und gewährleistet eine Wirkung über die gesamte Lebensdauer des Stuhls.

Die antibakterielle Wirksamkeit des veredelten Materials wurde durch das unabhängige Testlabor QualityLabs BT nachgewiesen. Die volle antibakterielle Wirkung entfaltet sich bereits nach kurzer Zeit: Nach Ablauf von drei Stunden werden 99,9 Proben Prozent der Mikroorgansimen auf mit Mikrosilber veredeltem Polypropylen wirkungsvoll abgetötet.

Nachhaltigkeit als Firmenphilosophie

Die Unternehmen der DHDG achten effiziente Einsatz von Rohstoffen und die Reduzierung von Abfällen. Zudem werden bevorzugt Materialien genutzt, die recycelt, recycelbar oder biologisch abbaubar sind. Bei der Auswahl der Materialien spielen zudem die Bedingungen der Materialgewinnung wie zum Beispiel nachhaltige Forstwirtschaft, die Transportwege und die Langlebigkeit des Produkts eine Rolle. Die Abgabe von Schadstoffen im Fertigungs-, Wiederaufbereitungs- oder Entsorgungsprozess muss vermieden werden. Neben den verwendeten Materialien spielen auch die Energie und Atmosphäre während der Produktion eine große Rolle. So erhielten Produkte zahlreiche Auszeichnungen für ihre Produkte, etwa den renommierte BIFMA-Award oder den Blauen Engel.