09/02/2016 – GKD – Gebr. Kufferath AG

Der Stoff, aus dem die Lösung ist

Show all images

Gewebte Filterbänder für mehr Effizienz in der Kühlschmiermittelfiltration- der Prozessbandspezialist  bietet ein umfassendes Spektrum an Filterbändern an. Produkten mit sehr feinen Porenöffnungen für die Filtration von Kühlschmiermitteln in der Automobilindustrie sind dabei besonders bei den Kunden gefragt.

Die Produktpalette der gewebten Filterbänder beinhaltet neben Lösungen für die Feinfiltration mit 50 ?m-Öffnungen auch Bänder mit Öffnungen in den Bereichen 80 – 120 μm zur Filtration von Kühlschmiermitteln. Produkte mit 150 – 250 μm-Öffnungen beispielsweise zur Produktion von Phosphorsäure oder Konstruktionen mit 500 μm-Öffnungen für die Filtration von Mineralien stehen überdies für die Breite des Filterbandspektrums von GKD.

Die Effizienz der auch bei großen Breiten querstabilen Bänder der Vacubelt-Produktfamilie übertrifft die Leistung herkömmlicher Bänder deutlich. Verglichen mit in der Kühlschmiermittelfiltration häufig eingesetzten doppellagigen Geweben sind die Filterbänder zudem deutlich robuster. Selbst bei geringem Filterkuchenaufbau benötigen Vacubelt-Filterbänder mit Öffnungen von 80 – 120 μm keine zusätzlichen Filterhilfsmittel.

Dadurch entfallen sowohl die Kosten für deren Anschaffung als auch für die Entsorgung der Reststoffe – bei signifikant höheren Standzeiten. Die spezifische Gewebekonstruktion überzeugt durch optimale Luftdurchlässigkeit bei konstant hoher Filterleistung, geringer Neigung zur Verblockung und einfacher Reinigung. Je nach Anwendung werden die Filterbänder aus Polyester- oder Edelstahldrähten gefertigt.