26/05/2015

Epson: Textildruck in vielen Facetten

Epson zeigt auf der Fespa 2015 (18. – 22. Mai auf der Messe Köln, Stand 7K35) die Möglichkeiten seiner Textildrucker anhand von praktischen Beispielen. Im Vordergrund der Präsentation stehen die neuesten Entwicklungen bei der Nutzung von Dye-Sub-Tinte im DTG-Druck.

Das Dye-Sublimationsdruckverfahren ist für alle Dienstleister besonders interessant, weil keine andere Technologie den Einstieg in neue Geschäftsmodelle mit Textildruck so einfach macht: Epson ist derzeit der einzige Hersteller, der alle Komponenten seiner Druckmaschinen selbst entwickelt und fertigt. Dies bedeutet für Kunden ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit und Qualität, verbunden mit niedrigen Betriebskosten.

Auf der Fespa 2015 zeigt Epson mit seinen Drucklösungen, wie Druckdienstleister ihr Geschäft durch Aufnahme neuer Geschäftsmodelle im Bereich Textilverarbeitung und -veredlung weiter ausbauen können.

Die SureColor SC-S-Drucker produzieren auf einer Druckbreite von bis zu 64 Zoll (162,5 cm) und bis zu 10 Farben inklusive Weiß und Metallic eine Vielzahl an haltbaren und qualitativ hochwertigen Materialien für verschiedenartige Einsatzzwecke.

„Die Fespa ist nach wie vor ein Magnet für Fachbesucher, die sich über die neuesten Entwicklungen im Bereich Drucktechnologie informieren möchten“, sagt Frank Schenk, Head of ProGraphics and Industrial Printing der Epson Deutschland GmbH. „Aus diesem Grund zeigen wir auf dieser Messe, wie schnell und einfach mit unseren unterschiedlichen SureColor Tintendruckern geradezu erstaunliche Produkte produziert werden. Unser Anspruch an diese Messe ist es, Kunden zu neuen Ideen zu inspirieren und ihnen so zu helfen, ihr Unternehmen auch durch Einführung neuer Geschäftsmodelle weiter nach vorne zu bringen.“