25/07/2016 – Flexco Europe GmbH

Der innovative Anker Patch-Verbinder

Bei Flexco wird aus zwei Arbeitsschritten einer. Wäschereibänder lassen sich nun gleichzeitig verbinden und mit Drahthaken versehen.

In Wäschereien kommen häufig Transportbänder aus Baumwolle zum Einsatz. Diese werden mechanisch verbunden – zum Beispiel mit Drahthaken. Der Service-Techniker muss die Bandenden dazu zuerst mit einem Kleber vorbereiten. In einem zweiten Schritt presst er die Drahthaken in das Bandmaterial ein. Flexco bietet mit den Anker-Patch-Verbindern der Serie 25 eine Lösung, die beide Vorgänge in nur einem Schritt innerhalb einer halben Minute zu vereint. Das reduziert Stillstandzeiten deutlich.

Flexco liefert die Drahthaken vorinstalliert im Patch-Material. Der Service-Techniker legt die beiden Bandenden in das Montagewerkzeug. Die Einpressmaschine übt nun den erforderlichen Druck auf die beheizten Backen aus. Die Verbinder werden somit korrekt eingepresst, während sich gleichzeitig der Kleber des Patches erhitzt. Im flüssigen Zustand durchdringt er das Transportband und verbindet beim Abkühlen die Fasern des Bandes. Dies verhindert, dass die Verbinder aus dem Bandende ausreißen. Beim Einpressen sind die Verbinder durch das Patch-Material abgedeckt. Dadurch kann sich später im Betrieb keine Wäsche darin verfangen und beschädigt werden.

Als geeignete Montagewerkzeuge bietet Flexco die elektro-hydraulische Einpressmaschine ARK 150-WNP an. Damit kann der Service-Techniker sehr schnell und einfach die Patch-Verbinder installieren. Die Einpressmaschine AHP-120-WNP stellt eine manuelle und preiswerte, aber dennoch schnelle Möglichkeit der Montage dar. Dazu kommt der Bandschneider der Serie TCJ. Dieser ermöglicht ein schnelles und präzises Schneiden der Bänder auf die korrekte Länge. Mit Bandtrimmzangen lassen sich die Bandenden nicht nur schneiden, sondern auch die Ecken bei montierten Patch-Verbindern einkerben. Dies verhindert, dass die Ecken während des Betriebs anstoßen und ausreißen.