10/12/2019 – Sanierungsverfahren ist beendet

Bei Lindenfarb sind 220 Arbeitsplätze gesichert

Eine gute nachricht zum Jahresende: Das Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung beim Textilveredler Lindenfarb Julius Probst GmbH & Co. KG ist beendet.

Das Amtsgericht Aalen hob mit Wirkung zum 30. November 2019 das Verfahren nun auch formal auf.

Lindenfarb Sanierungsgeschäftsführer Detlef Specovius und anerkannter Sanierungsspezialist von Schultze & Braun:

„Gegen den Insolvenzplan wurden keine Rechtmittel eingelegt, sodass unser Sanierungsfahrplan wie geplant weiter umgesetzt werden kann. Ich freue mich sehr, dass wir es in einer so kurzen Zeit hinbekommen haben, Lindenfarb wieder in ruhiges Fahrwasser zu bringen. Mit dem bevorstehenden Einstieg strategischer Investoren bei Lindenfarb sollte das Unternehmen weiter durchstarten können. Insbesondere freut es mich für die 220 Mitarbeiter, deren Arbeitsplätze wir auf diese Weise sichern können. Die Belegschaft hat den widrigen Umständen zu Beginn getrotzt, sich enorm engagiert und so einen maßgeblichen Anteil am Erfolg der Sanierung.“

Die Lindenfarb Julius Probst GmbH & Co. KG hatte im März einen Insolvenzantrag gestellt, nachdem die Auftragseingänge aus dem Automobilsektor aufgrund der Branchenkrise deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben waren. Der Fachanwalt für Insolvenzrecht Detlef Specovius wurde zum Geschäftsführer berufen. Zum Sachwalter bestellte das Amtsgericht Aalen Rechtsanwalt Dr. Tibor Braun von Illig Braun Kirschnek.

Schultze & Braun

Schultze & Braun ist ein führender Dienstleister für Insolvenzverwaltung und Beratung im Sanierungs- und Insolvenzrecht. Mit rund 700 Mitarbeitern an mehr als 40 Standorten in Deutschland und dem europäischen Ausland unterstützt Schultze & Braun Unternehmen vor Ort, bundesweit und international in allen rechtlichen, steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Fragestellungen.