23/03/2017 – IVGT

Eklatanter Kostenanstieg seit Januar 2017

Starker Anstieg der Bezugspreise für produktionsrelevante Vormaterialien bei Polyester und Polyamid 6.6 belasten die deutsche Textilindustrie.

Bereits seit Ende 2016 beobachtet der IVGT mit Sorge, wie die Bezugspreise für produktionsrelevante Vormaterialien bei Polyester und Polyamid 6.6 kontinuierlich ansteigen. Mit Beginn des neuen Jahres 2017 ist allerdings ein weiterer eklatanter Kostenanstieg auf der Rohstoffseite eingetreten.

Grund für den kontinuierlichen Anstieg, insbesondere bei Polyamid 6.6, ist die Preisentwicklung bei den wichtigsten Grundstoffen Butadien, Cyclohexan und Ammonium. Vor allem der weltweite Markt für Butadien wird derzeit erschuüttert. Ausgehend von China, einem führenden Verbraucher von Butadien, explodieren die Preise für diesen Grundstoff.

Allein der Preis für den Grundstoff Butadien ist im Februar im Vergleich zum Januar 2017 um rund 50 Prozent angestiegen. Dieser Sachverhalt betrifft die gesamte textile Kette und führt derzeit dazu, dass die Faserhersteller ihre Preise angehoben haben. Hinzu kommen steigende Energiekosten bei den Unternehmen der deutschen Textilindustrie.