23/10/2016 – Willy Bogner

Neuausrichtung der Markenvision

Bogner will bis 2022 im Segment Sports Fashion auf Luxus- und Premiumlevel an die Spitze.

Damit einhergehend strebt das Münchner Fashionunternehmen eine Umsatzentwicklung auf 300 Mio. Euro an. Neben dem Vorstandsvorsitzenden Alexander Wirth sollen insbesondere Chief Operations Officer (COO) Jon Jarlgaard sowie Vertriebsvorstand Christian Ender (CSO) den Wandel vorantreiben. Beide sind erst vor kurzem in den Vorstand berufen worden.

Die im bisherigen Jahresverlauf schon begonnene Neuausrichtung wesentlicher Unternehmensstrukturen und Prozesse sind für Alexander Wirth, CEO und Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft, eine ideale Basis, die gesteckten Ziele zu erreichen.

„Mit Jon Jarlgaard und Christian Ender konnten wir auf Vorstandsebene zwei Branchenspezialisten gewinnen, die den internationalen Markt und dessen Anforderungen aus operativer, strategischer und vertrieblicher Sicht hervorragend kennen“, verweist Wirth auf den globalen Wettbewerb. „Unsere Neuausrichtung hat es aber auch aus modischer Sicht in sich. Wir wagen uns mit der neuen Kollektion zwar aus dem altbekannten Bogner-Umfeld hervor, bleiben dort jedoch auch in Zukunft fest verwurzelt. Wir stehen nach wie vor zu allem, was unsere Unternehmensgeschichte ausmacht. Eleganz, Innovation, Funktionalität und Qualität.“