17/11/2017 – Formnext

3D-gedruckte Kleiderkollektion ausgezeichnet

„The Birth of Venus“: 3D-gedruckte Kleiderkollektion von Danit Peleg gewinnt „purmundus challenge“ im Rahmen der Formnext.

Show all images

Mit ihrem Projekt „The Birth of Venus“ hat Danit Peleg den ersten Preis der „purmundus challenge 2017“ gewonnen. Die „purmundus challenge“ fand in diesem Jahr zum zweiten Mal statt, die insgesamt 45 innovativen Einreichungen kamen aus England, Frankreich, USA, Israel, Finnland, Italien, Österreich und Deutschland. Die mit dem ersten Preis ausgezeichnete Kleiderkollektion „The Birth of Venus“ wurde von dem Kleid inspiriert, das Danit Peleg für die Eröffnungszeremonie der Paralympischen Spiele entworfen hatte. Die Kollektion besteht aus fünf verschiedenen Looks, die mithilfe von FilaFlex-Filamenten gedruckt wurden. Eines der Kleidungsstücke, eine Bomberjacke, ist das erste vollständig anpassbare und personalisierte 3D-gedruckte Kleidungsstück, das online erworben werden kann.

Danit Peleg

Danit Peleg ist eine Modedesignerin, die für ihre 3D-gedruckten Arbeiten bekannt ist. Danits 3D-gedruckte Absolventenkollektion sorgte 2015 für Furore in der Mode- und Technologiewelt. Ihre bahnbrechende erste Kollektion umfasst 5 Looks, die vollständig mit Desktop-Druckern gedruckt wurden, die von zu Hause aus verwendet werden können. Die Kollektion erhielt weltweite Aufmerksamkeit sowohl in der Modewelt als auch in der Tech-Welt.

Im Sommer 2016 wurde Danit eingeladen, ein 3D-gedrucktes Kleid für Amy Purdy zu entwerfen und zu drucken, eine zweibeinig amputierte Schauspielerin und Tänzerin, die in dem innovativen Kleid und mit Hilfe innovativer Beinprothesen ein unglaubliches Samba-Solo aufführte. Im Jahr 2017 enthüllte Danit ihre zweite Kollektion und veröffentlichte das erste gedruckte 3D-Kleidungsstück, das online erhältlich ist.

3D-Drucktechnologie im Modedesign

Danit ist davon überzeugt, dass Fortschritte in der 3D-Drucktechnologie die Modedesign- und Fertigungsprozesse revolutionieren könnten. Sie arbeitet eng mit vielen Partnern zusammen, um die Technologie voranzubringen und ist besonders stolz auf die kreative Zusammenarbeit mit Gerber Technology. Danit ist Absolventin des Shenkar College of Engineering und Design und hat ihren Sitz in Tel Aviv, Israel.

Über die formnext

Die Formnext powered by tct ist die Leitmesse für Additive Manufacturing und die nächste Generation intelligenter industrieller Fertigungs- und Herstellungsverfahren. Sie fokussiert vom Design über die Herstellung bis zur Serie die effiziente Realisierung von Produktideen. Die parallel zur Messe stattfindende Konferenz widmet sich den aktuellsten Trends und Fragestellungen beim Additive Manufacturing und deren sinnvolle Einbindung in die Prozessketten industrieller Produktionsverfahren. Veranstalter der Formnext powered by tct ist die Mesago Messe Frankfurt GmbH.

Über TCT

Die TCT Group gehört zur Rapid News Publications Ltd. und hat den Auftrag, auf eine beschleunigte Einführung von 3D-Technologien in den Bereichen Entwurf, Entwicklung und Fertigung quer über sämtliche Industriezweige hinzuwirken. Das Veranstaltungs- und Medienportfolio der TCT Group vermittelt weltweit geschäftskritisches Wissen zu den Themen 3D-Druck, additive/generative Fertigung, CAD/CAE, Mess- und Prüftechnik sowie zu konventionellen Fertigungsprozessen wie Spritz- und Druckguss und CNC-Bearbeitung. Die TCT Group ist seit 20 Jahren eine führende Autorität für industrielle 3D-Bearbeitungstechnik. Rapid News Publications Ltd. ist Mitglied der AEO (Association of Event Organisers) und von BPA Worldwide. (thetctgroup.com)

Über die AG Additive Manufacturing im VDMA e. V. (ideeller Träger der formnext)

In der Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing arbeiten mehr als 120 Unternehmen und Forschungsinstitute unter dem Dach des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) zusammen. Anlagenbauer, Zulieferer von Komponenten und Materialien, industrielle Anwender aus dem Metall- und Kunststoffbereich, Dienstleister aus Software, Fertigung und Veredelung sowie Forscher verfolgen gemeinsam ein Ziel: Die Industrialisierung additiver Fertigungsverfahren. (am.vdma.org)

https://www.youtube.com/watch?time_continue=239&v=xcvYRjWdfyU