08/01/2018 – VDMD - Mara´s Kolumne

Ist es an der Zeit zum Umdenken?

Unsere Wirtschaft boomt, so sagen es Politiker, Statistiker und recherchierende Journalisten. Haben sie dabei auch die Modebranche im Auge?

Oder warum dümpeln so viele bekannte Mode-Marken vor sich hin oder schließen sogar - vorbei am Wirtschaftsboom?

Zahlreiche Designer und Designerinnen haben so schon ihre Jobs verloren. Sie sagen: „Wenn Modelle nicht laufen, haben wir es verbockt, dabei dürfen wir gar nicht mehr entwerfen! Wir müssen Bekleidung schaffen und bis zum Abwinken Basics wiederholen.“

Wagt die Branche zu wenig Design, zu wenig Trend?

Wer bestimmt heute die Kollektionen?

Die Manager? Glauben diese nicht an die Kraft und das Wissen ihrer Kreativen? Lassen sie zu viele Sicherheitsdenker und Rückwärtsblickende entscheiden? Langweilen sich deshalb unsere Kunden und kaufen nicht mehr? - - Wie kommen wir raus aus dem Rad?

Wie wäre ein Quant mehr Mode?

Mehr Mut zur Handschrift, zur Individualität?

Weniger Schnelligkeit?

Mehr Besinnung? Mehr direktes Gespräch mit den Endkunden?

„Wir statt Gier“?

Es steckt doch sogar in Wir-tschaft ein eindeutiges Wir.

Ja, es ist Zeit zum Umdenken. Mode muss wieder laufen lernen.

Ohne Design kommt sie nicht auf die Beine. Ohne Vertrauen und Wertschätzung der Designer und Designerinnen kann Mode nicht entstehen.

Die Kreativen haben ein inneres Wissen für die Wünsche der Kunden, haben die Fähigkeit, diese zu visualisieren und in Produkte umzusetzen, die begeistern und begehrlich sind.

Packen wir´s an?

Mara Michel