08/05/2016

Pitti Filati Garntrends Frühjahr/Sommer 2017

Cosmopolitanism meets Romantic Mood - von Heike Frömbgen

Modern cosmopolitisch, aber dennoch romantisch mit subtilem Glanz, printstark und ausgeklügelter Raffinesse bestimmen die kommende Garnsaison für Sommer 2017, die zu einem sehr spannenden Spiel von Material und Oberflächen führen. Das ist das Ergebnis der 78. Pitti Filati in Florenz, die jede Saison als erste Messe die neuesten Garn- und Knitwear-Tendenzen für die gesamte Textilindustrie vorgibt.

Ein Hauch von Optimismus breitet sich am Horizont aus.  Der Wachstumstrend in der italienischen Garn- und Faserindustrie setzt sich fort.  Nach einigen schwach besuchten Saisons konnte die Pitti Filati international 2% zulegen. Erfreulich vor allem der Anstieg an italienischen Einkäufern von 3,5%, deren Anzahl aufgrund der Krisensituation in Italien stark rückläufig war.  Nennenswert auch die USA mit einem Plus von 8%, Japan mit einem Plus von 5% und ein regelrechtes Comeback russischer Einkäufer mit einem Plus von 50%. Messechef Raffaello Napoleone beschließt die Messe mit den Worten: „Ich möchte betonen, dass die Pitti Filati klare Signale des Aufschwungs sendet und so scheint sich eine Kehrtwende des Marktes abzeichnen.“ Ein Statement mit positiver Strahlkraft, welches die italienische Garnindustrie dringend bedarf.

Modern und cosmopolitisch

Generell ist die Garnsaison im Sommer 2017 geprägt von einem bewussten Dualismus zwischen modern cosmoplitischen Einflüssen und einer gewissen romantischen Stimmung. Eine neue Generation von faszinierenden Fantasiegarnen belebt das modische Bild und führt zu neuartigen Oberflächenstrukturen, die fast kunstvoll anmuten. Die Garne sind soft und fast kaum spürbar und weisen dennoch prägnante Strukturen auf. Unübersehbar: der Trend zu Glanz, ob flächig oder ultrafein irisierend für edle Eleganz. Seide dominiert die Szene als Synonym für Luxus, Leichtigkeit und Schönheit ob pur oder in Mischungen mit feinem Leinen, filigraner Baumwolle oder in ungewöhnlicher Kombination mit Casmere und Leinen. So sind die Garne sehr wertvoll, fein, ultraleicht, bedruckt und oftmals mit dezenten Schimmer-Aspekten. Ob superfein, glatt, fließend oder roh, die Saison zeigt sich ästhetisch und anspruchsvoll, elegant und natürlich. Die Färbungen sind subtil und unterstreichen den Charakter des Materials. Mélangen und neue Mischungen beleben das Garnbild. Fein, feiner, am Feinsten könnte das Motto der Saison lauten, denn die Garne werden immer feiner bis fast mikroskopisch. Die Magie der Feinheit präsentierte Cariaggi mit Cashmere, Merino, Seide und Baumwolle in noch feineren, fast hauchzarten Ausprägungen, die gleichzeitig extremes Volumen aufweisen mit einer soften, fluffigen Konsistenz.

Ein Highlight der Pitti Filati war das außergewöhnliche und aufwendig gestaltete Trendforum „Spazio Ricerca“, kreiert von Designer Angelo Figus in Zusammenarbeit mit Knitwear-Expertin Nicola Miller. Unter der Headline „Materiality“ begab sich der Besucher auf eine Reise durch die faszinierende Welt der Evolution geprägt von Fortschritt und Veränderung – alles ein fantasievoller Mix aus der Welt der Fasern und Garne.

Just Print

Färbetechniken und Printstärke interpretieren die Sprache der Mode: vorsichtig, sophisticated und ausgeglichen für eine optimale Balance der Schattierungen. Umweltbewusste Färbetechniken betonen die faszinierende Natürlichkeit der Fasern und Garne. Leinen, Baumwolle-Viscose, in Stretch, glatt, rauh, dünn oder dick – alles ist erlaubt, Hauptsache es ist geprinted. Gefragt sind Garne, die Kreativität mit innovativen Strukturen verbinden. Der Fokus liegt auf einer neuen Generation von anspruchsvollen Fantasiegarnen mit dem „gewissen Extra“.

Gegensätze ziehen sich an

Dreidimensional, Perforationen, komplexe Strukturen - Garne zeigen Volumen, das gleichzeitig ultraleicht ist. Ein Pool an Gegensätzen zeichnet sich ab wie Natur versus Technik, Matt versus Glanz, Leichtigkeit versus Volumen, Weichheit versus trockenem Griff wie auch Farbe versus Neutraltönen. Dem Sommer entsprechend handelt es sich oft um echte Leichtgewichte, jedoch immer im Spannungsfeld von Individualität und Innovation. Selbst feine, semitransparente Knitwear, die auf den ersten Blick starr und hart wirkt, ist ultraleicht und weich.

Techno-chic

Eine fast surreale Schönheit mit einer Perfektion im Spiel von Licht bis hin zu virtuellen Effekten zeigt eine neue techno-inspirierte Kreativität. Schimmerndes Lurex auf Viscose, irisiernede Metallics, winzige Pailletten auf Baumwolle oder glänzende Viskose – es funkelt und glitzert am Abend.

So zeigen die neuesten Trends und Tendenzen der Pitti Filati deutlich, dass der Innovationsfreude, Fantasie und Kreativität keine Grenzen gesetzt sind für ein spannendes und abwechslungsreiches Modebild im Sommer 2017.