10/08/2016

Materialpreis gewonnen

Die Ettlin Spinnerei und Weberei Produktions GmbH & Co. KG hat mit ihrem lichttechnischen Spezialgewebe Ettlin Lux Miracle in der Kategorie Innovation gewonnen.

Das Material erzeugt aus LED-Licht spannende 3D-Effekte, die eine starke dreidimensionale Ausprägung aufweisen und je nach Material, Anordnung und Abstand zur Lichtquelle und Betrachtungswinkel variieren. Dies überzeugte die Jury von Raumprobe für den 3. Platz beim Materialpreis 2016.

Mit der Auszeichnung prämiert Raumprobe herausragende und zukunftsweisende Materialien, die die Bedeutung von Materialität und deren Einfluss auf die räumliche Gestaltung und somit auf das menschliche Bewusstsein aufzeigen.

In ihrer Begründung hob die Jury insbesondere den Aha-Effekt hervor, den das lichttechnische Spezialgewebe beim Betrachter erzeugt. Mit Ettlin Lux Miracle sei eine clevere Weiterentwicklung dieses sehr spannenden Materials gelungen. Dafür sei auch ein Blick hinter das Muster sehr zu empfehlen.

Dr.-Ing. Oliver Maetschke, Vorstand der Ettlin AG: „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung. Unser Credo ist, schon heute an den Innovationen von morgen zu arbeiten. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, arbeiten wir eng mit führenden Forschungsinstituten zusammen. Ettlin Lux ist ein Ergebnis dieser interdisziplinären Zusammenarbeit. Aber auch der enge Kontakt zu unseren Kunden, die unsere Funktionalitäten in ihre Produkte übernehmen, ist für uns ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg“, so Maetschke.

Bei dem Gewebetyp Ettlin Lux Miracle entfaltet sich der LUX-Effekt ohne sichtbare Lichtquellen, wodurch die Lichtstrukturen noch plastischer und tiefer wirken. Das nach DIN 4102 B1 schwer entflammbare Gewebe überzeugt insbesondere auch durch seine vielfältigen Verarbeitungs- und Einsatzmöglichkeiten.?

Über den Materialpreis

Seit 10 Jahren betreibt Raumprobe die Materialausstellung & Materialdatenbank fu?r Architekten und Planer. Mit dem Materialpreis prämiert Raumprobe im

jährlichen Wechsel einerseits Hersteller fu?r besondere Materialinnovationen und Entwicklungen und andererseits Architekten und Planer fu?r außergewöhnliche Projekte,

bei denen mit Materialität in besonderer Art und Weise umgegangen wurde.