09/02/2017 – Hornschuch Group

The Pioneer gibt Antworten auf die automobile Zukunft

Oberflächenspezialist stellt mit "The Pioneer" erstmals ein eigenes Konzeptfahrzeug vor. Fünf Concept Cars wurden bereits mit Rinspeed realisiert.

Show all images

Am 1. Februar fand im RuhrCongress in Bochum das 17. Car-Symposium statt. Die im Jahresrhythmus stattfindende Veranstaltung hat sich als hochrangiger Branchentreff der Automobilindustrie etabliert: Über 1.200 führende Manager und Entscheider diskutierten über die Chancen und Herausforderungen künftiger Mobilitätskonzepte. Genau der richtige Rahmen für eine Weltpremiere: Das Hornschuch Group Car THE PIONEER erblickte zum ersten Mal das Licht der Öffentlichkeit.

Erstes eigenes Concept Car der Hornschuch Group

Das Hornschuch Group Car The Pioneer ist das erste komplett eigenständige Concept Car der Hornschuch Group. Hornschuch ist mit seinen Materialien in vielen Serienmodellen vertreten und beliefert OEMs weltweit. Das Hornschuch Group Car The Pioneer setzt auf der Basis des Citroen C4 Cactus auf. Die Wahl fiel auf dieses Fahrzeug, da es vor allem im Innenraum zurückhaltend, fast spartanisch ausgestattet ist – entsprechend boten sich dem Hornschuch Group Design Team viele Möglichkeiten. Außerdem hat der Cactus sowohl innen wie außen große Flächen, auf denen die Verwandlung effektvoll zur Geltung kommen kann. Das Fahrzeug besitzt einen Crossover-Charakter, es besitzt also Merkmale eines SUV, eines Vans sowie eines Combis. Von den drei Konzepten, die im Vorfeld entwickelt wurden, wurde das Konzept New Business umgesetzt. Davon abgeleitet wurde das Look & Feel des Fahrzeugs ebenso wie die Materialauswahl.

Innovatives Material, anspruchsvolles Design im Interieur

Im Innenraum kommen umfassend Oberflächen aus der gesamten Hornschuch Group zum Einsatz. Das beginnt bei der Instrumententafel, die oben mit einem neuen TPO Kunstleder-Material bezogen ist. Es schließt sich das haptisch besonders wertgebende, mehrfach ausgezeichnete skai Softskin an. Dieses besitzt als Träger ein Multiaufreißgewirke, das die Airbag-Funktionalität zu 100 % gewährleistet. Die Instrumententafel zieren außerdem markante Nähte. Dieselbe Materialität und Farbgebung kommt auf den Türbrüstungen zum Einsatz. Dieses Farbkonzept wirkt wie ein Horizont im Fahrzeuginneren. Das Hornschuch Group Car The Pioneer wirkt so innen räumlich größer, als es tatsächlich ist.

New Business Look & Feel

Die Autositze sind praktisch „eingekleidet“, das heißt, sie kommen im modernen Business Style daher, tragen „Anzug“, „Hemd“ und „Krawatte“. Das augenfälligste Merkmal ist die Krawatte. Sie verläuft über die Kopfstütze und die gesamte Rückenlehne der Vordersitze, sie schmückt aber auch die beiden Plätze auf der Rückbank. Die Krawatte besteht aus dem eigens entwickelten Material skai Tex-Tie, das eine feine Textilstruktur veredelt.

Komfortabler Sitzen mit laif VyP

Die Sitzflächen und unteren Seitenteile der Lehnen bestehen aus dem neuen, atmungsaktiven Material laif VyP, einem innovativen Hybridmaterial aus Vinyl und Polyurethan, das durchlässig ist für Luft und Wasserdampf und das Sitzen damit so komfortabel macht wie nie zuvor.

Im Hornschuch Group Car The Pioneer lohnt ein Blick nach oben. Hier erwartet das Auge des Betrachters ein veritabler Sternenhimmel, realisiert vom Hornschuch Group Mitglied kek-Kaschierungen.