31/03/2016

mtex+ 2016/ 15. CTT: „Textiltechnik als Schlüsseltechnologie der Zukunft“

Die 15. Chemnitzer Textiltechnik-Tagung am 31. Mai und 1. Juni 2016 findet erstmals in der Messe Chemnitz, zeitgleich mit der Textilfachmesse mtex+  statt und wartet mit einem gewohnt hochaktuellen Vortragsprogramm auf.

Mehr als 200 Konferenzteilnehmer werden erwartet, die sodann auch von dem interessanten Angebot der über 70 mtex+-Aussteller profitieren können.

Textile Technologien bieten noch viel Leichtbaupotential für hochbeanspruchte Strukturbauteile nächster Generation. Daher werden auf der diesjährigen 15. Chemnitzer Textiltechnik-Tagung unter anderem erste Ansätze zur Verbesserung der Material- und Prozesseffizienz vorgestellt.“ Das kündigte Prof. Dr. Lothar Kroll, Direktor des Cetex An-Instituts und des Instituts für Strukturleichtbau der TU Chemnitz sowie Leiter des neuen Fraunhofer Forschungszentrums STEX am Fraunhofer IWU, an.

Prof. Dr. Lothar Kroll hält einen der Eröffnungsvorträge auf der 15. Chemnitzer Textiltechnik-Tagung (CTT), die unter dem Motto „Textiltechnik als Schlüsseltechnologie der Zukunft“ am 31. Mai und 1. Juni 2016 erstmals in der Messe Chemnitz stattfindet. Im Plenarteil widmet sich Alexander Gundling, Carbon Composites e.V. (CCeV.), in seinem Vortrag dem Netzwerk und den Projekten des CCeV. Aktuelle Marktzahlen und Trends zum europäischen Composite-Markt stellt Volker Mathes, AVK - Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e. V., Frankfurt/Main, vor.

50 Experten beleuchten fünf Sektionen

Knapp 50 Experten aus Deutschland und der Schweiz stellen in fünf Sektionen neue Entwicklungen und Produkte vor. Die Vortragenden kommen aus renommierten Forschungsinstituten ebenso wie aus dem Textilmaschinenbau, der Textilindustrie und der Leichtbaubranche. Die Tagung ist in die Themenkomplexe „Ressourceneffiziente Textilmaschinen und Verfahren“; „Smart Textiles“;  „Halbzeuge und Preformtechnologien“; „Prozessautomatisierung und -kontrolle“, „Verbundbauteile in Leichtbauweise“, „Prozess- und Struktursimulation“ sowie „Nachhaltigkeit textiler Prozesse und Produkte“ gegliedert. Veranstalter der 15. CTT sind in bewährter Form der Förderverein Cetex Chemnitzer Textilmaschinenentwicklung e. V.; die Institute für Strukturleichtbau (IST) und für Fördertechnik und Kunststoffe (ifk) der TU Chemnitz, das Sächsische Textilforschungsinstitut e. V. (STFI), Chemnitz, und der Verband der Nord-Ostdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V. (vti). Sie erwarten weit über 200 Konferenzteilnehmer aus dem In- und Ausland.  

„Einen attraktiven Mehrwert bieten wir unseren Tagungsgästen durch die organisatorische Verknüpfung mit den Messen „SIT“, „mtex+“ und „LiMA“. Alle Tagungsteilnehmer können diese Messen kostenfrei besuchen“, erläutert Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Nendel, Vorstandsvorsitzender des Vereins Cetex e. V. Vom 31. Mai bis 2. Juni 2016 finden auf dem Chemnitzer Messegelände die „mtex+“ sowie die Leichtbau-Ausstellung „LiMA“ statt. Beide Ereignisse sind Bestandteil der „Chemnitzer Fachmessen“, zu denen auch die Sächsische Industrie- und Technologiemesse SIT und ein IT-Anwenderforum gehören.

Programm und Anmeldung finden Sie HIER

Informationen zu den Bildern: 

Bild 1 -  UD-Tapes:  Die im Rahmen des Bundesexzellenzclusters MERGE von den kooperierenden Instituten IST, Cetex und Steinbeis ALP entwickelte Pilotanlage für die Orbitalwickeltechnologie dient der großserientauglichen Herstellung von rotationsunsymmetrischen Strukturbauteilen und wird aktuell im MERGE-Technologiezentrum an der Technischen Universität erprobt. Ergebnisse werden zur Tagung präsentiert.

Bild 2 - Die im Rahmen des Bundesexzellenzclusters MERGE von den kooperierenden Instituten IST, Cetex und Steinbeis ALP entwickelte Pilotanlage für die Orbitalwickeltechnologie dient der großserientauglichen Herstellung von rotationsunsymmetrischen Strukturbauteilen und wird aktuell im MERGE-Technologiezentrum an der Technischen Universität erprobt. Ergebnisse werden zur Tagung präsentiert.