Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

12/07/2016 – Hochschule Niederrhein

Pitti Filati zeigt Modelle von Studenten

Ideen von Merle Vick und Sophia Wiskott beim diesjährigen Strickdesign-Wettbewerb der Pitti Filati „Feel the Yarn“ mit dabei

 

Jedes Jahr treffen sich in der Toskana-Metropole die besten Designhochschulen der Welt. Gesucht werden kreative Ideen, die sich alle um das stricken drehen.

Die beiden Textil-Studentinnen Merle Vick und Sophia Wiskott vertraten in diesem Jahr die Hochschule Niederrhein. Ihre Aufgabe war es, Strickoutfits zum Thema „Knitting in Time“ zu entwerfen. Der italienische Cashmere-Spezialist „Botto Guiseppe Figli S.P.A“ und die Firma „Manifattura Igea S.P.A.“, stellten hierfür ihre hochwertigen Strickgarne zur Verfügung.

Sophia Wiskott transferierte die Alterung von Metall und Holz in spannende textile Flächen. Merle Vick inspirierte sich am Appartement der Pariserin Marthe de Florian, das 2013 nach fast 70 Jahren zum ersten Mal geöffnet wurde. Die Ergebnisse fanden beim internationalen Publikum großen Anklang.

Insgesamt 25 Studierende von dreizehn verschiedenen internationalen Design-Hochschulen aus acht Ländern überzeugten die Fachjury und das Publikum.

„Es war für uns eine große Ehre, bereits zum fünften Mal unter den weltweit besten Design-Hochschulen zur Teilnahme ausgewählt und eingeladen worden zu sein“, sagte Ellen Bendt, die im Jahr 2012 den Wettbewerb erstmalig an die Hochschule holte.