Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

04/08/2016 – Mobile Schutzlösung aus Hybridverbunden

Hydra

Hybridverbunde aus drapierfähigem Material und Aluminiumschaum geeignet zur Energieabsorption. STFI forschte zu Hochleistungsgewirken aus Draht und Basalt zur Bewehrung solcher Metallschäume.

Show all images

Projektziele

  • Entwicklung neuartiger Hybridwerkstoffe aus Aluminiumschaum und nachgiebigen drapierfähigen Materialien (Gewirke, Gewebe oder Gestricke)
  • Hybridwerkstoff als Absorber für kurzzeitdynamische Beanspruchungen mit einem gegenüber konventionellen Lösungen verbesserten Energieabsorptionsvermögen
  • Einsatz in stationären oder mobilen Schutzlösungen für bestehende Gebäude sowie Neubauten

Projektergebnisse

  • Entwicklung zwei- und dreidimensionaler Bewehrungsstrukturen aus verschiedenen Materialien (Gewebe, Gewirke oder Gestricke)
  • Entwicklung von Hybrid-Sandwichstrukturen (Halbzeuge)
  • Entwicklung von Applikationen zum Schutz vor kurzzeitdynamischen Beanspruchungen unter Verwendung der innovativen Hybridwerkstoffe (vorgehängte hinterlüftete Fassade, Stützschutz, mobiler Explosionsschutz)

Weiterführende Arbeiten/Ausblick

  • Realisierung der Demonstratoren Stützschutz und vorgehängte hinterlüftete Fassade
  • Weiterentwicklung der mit dem Projekt erarbeiteten Explosionsschutzlösung zum Schutz gegen ballistische Beanspruchung im Rahmen eines Folgeprojekts
  • Erprobung der entwickelten Verbunde unter realen kurzzeitdynamischen Belastungen

Weiterführende Informationen