23/09/2016 – Textilien im Healthcare-Bereich

Was ein Stoff können muss

Vorhänge im Healthcare-Bereich sind sinnvoll. In der klinisch-sterilen Umgebung sind sie ein einfaches Mittel, um eine angenehme Atmosphäre zu schaffen.

Show all images

Mit intelligenten Zusatzfunktionen ausgestattet, können die Stoffe Hygiene, Akustik und Raumklima verbessern.

"Welche Aufgaben hat ein Vorhang im Krankenhaus oder Pflegeheim? In erster Linie dient er natürlich der Regulierung des Lichteinfalls und der Geräuschkulisse eines Raumes. Zudem gewährleistet er Sichtschutz und bietet Patienten und Personal Privatsphäre", so Hubert Reinermann, Vertriebsleiter von drapilux, einer der führenden Anbieter flammhemmender Vorhänge und Dekorationsstoffe.

Healing Environment schaffen

An der Technischen Universität in Berlin gibt es seit einigen Jahren den Forschungsschwerpunkt Healing Architecture. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie Licht, Farbe, Geräusch, Geruch und Orientierung auf den Menschen wirken – physisch sowie psychisch. Ziel der Untersuchungen ist es, Grundlagen für die Entwicklung eines Healing Environments zu schaffen. In Krankenhäusern sind dekorierende Elemente jedoch nur in reduzierter Form einsetzbar, weshalb auf vorhandene Möglichkeiten zurückgegriffen werden muss. Farbige Vorhangstoffe sind ein einfaches, aber effektives Mittel, um das Raumgefühl zu beeinflussen. Beispiel Kinderstation: Viele der kleinen Patienten bekommen durch das sterile Weiß Angst, was zusätzlichen Stress auslöst. Der Einsatz kindgerechter Vorhänge kann der Pädiatrie eine angenehme Atmosphäre verleihen. Neben der für diesen Zweck entworfenen Kinderkollektion bietet drapilux auch die Möglichkeit, Vorhänge durch die Creative INK-Technologie mit eigenen Motiven bedrucken zu lassen.

Besondere Anforderungen für Pflegeheime

Auch in Pflegeheimen rät drapilux zum strategischen Einsatz von dekorativen Elementen. Im heutigen Konkurrenzkampf zwischen den Einrichtungen ist eine hochwertige Ausstattung gefragter denn je. Schon seit Längerem setzen Krankenhäuser auf Komfortstationen mit Rundum-sorglos-Paket – ein Trend zum Hotelcharakter hält nun ebenfalls Einzug in Pflegeheimen. So manches Altenheim steht einem Hotel in Sachen Ausstattung in nichts nach. Frische Anregungen für die Gestaltung gibt es im kommenden Sommer. Dann erscheint die neue drapilux-Pflegekollektion.

Intelligente Textilien als Helfer im Alltag

Technischer Fortschritt kann bei der Inneneinrichtung ebenfalls helfen, gerade im Healthcare-Bereich erleichtern intelligente Zusatzfunktionen den Alltag. Ein Beispiel ist die Rems-Murr-Klinik in Winnenden: Hier wurde ein Stoff mit der Zusatzfunktion drapilux bioaktiv, d. h. antimikrobiellen Eigenschaften, eingesetzt.

Hubert Reinermann erklärt: "Winzige Silberionen auf der Textilfaser stören die Zellphysiologie von Bakterien und Keimen und töten sie damit ab." Stoffe mit der Zusatzfunktion drapilux air verbessern zusätzlich das Raumklima. Beide gemeinsam bilden eine weltweit einzigartige Kombination aus Zusatzfunktionen: drapilux all in one – antimikrobiell und luftreinigend. "Wir sind überzeugt, dass diese Innovation gerade im Healthcare-Bereich nachhaltig positiven Einfluss auf Patienten und Personal hat", so Reinermann. "Auf Dauer sparen Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen mit dem Einsatz dieser ‚kleinen Helfer‘ Zeit und Geld."

Vor Kurzem erst hat die Universität Greifswald die Ergebnisse einer Studie veröffentlicht, nach der allein in Pflegeheimen durch multiresistente Erreger 50.000 Euro Kosten pro Jahr entstehen. Ein Grund mehr, in nachhaltige Lösungen zu investieren.

Fast alle drapilux-Stoffe können mit den zertifizierten Zusatzfunktionen ausgestattet werden. Die Wirkungsweise ist wissenschaftlich von unabhängigen Instituten belegt.

Fazit: Vorhänge können mehr als nur Sichtschutz und Dekorationselement zu sein. drapilux rät gerade im Healthcare-Bereich zu einer bedachten Auswahl der Textilien. Mit zielgerichtetem Einsatz können ein Wohlfühl-Ambiente geschaffen und Hygiene, Akustik und Raumluft spürbar verbessert werden.